BERLINER MORGENPOST

In der Berliner Morgenpost habe ich in der Rubrik „Berliner Fotografen und ihre Bilder“ Porträts veröffentlicht und über meine Arbeitsweise und Erfahrungen berichtet.

AUSSTELLUNG – THOMAS KIEROK – Das Portrait: "SMILE"

Das Porträt · Sechs Ansichten · Gruppenausstellung   

Ort: Galerie Imago Fotokunst · Veteranenstr. 20 · 10119 Berlin Mitte     
Vernissage: 16.10.2015 · Dauer: 16.10.2015–20.11.2015

Der Berliner Fotograf Thomas Kierok präsentiert private und öffentliche Persönlichkeiten, inszenierte und intime Porträts der Emotion „Smile“. Die Fotografien sind in verschiedenen Kontexten und Kontinenten entstanden und das verbindende Element ist das universelle „Lachen“.


degewo Kampagne 2015

Für die Degewo fotografierte Thomas Kierok 2015 eine neue Kampagne. Entstanden sind drei Portrait-Motive, die in Berlin auf City Lights und Großflächen beleuchtet werden.

Agentur: IM MAI, Creative Director: Michael Schuster
Degewo: Lars Gustafsson, Unternehmenskommunikation
Make-Up: Kristina Wagener, Styling: Sandra Fürth
Models: Lichtkind, Indeed, Dee Bee Phunky
Making-Of: VITASCOPE, Sascha Quednau

Herzlichen Dank an das großartige Team!


Kampagne für das Technische Hilfswerk

Thomas Kierok fotografierte sechs Portraits für die bundesweite Kampagne des Technischen Hilfswerks:

“Raus aus dem Alltag - Rein ins THW” 

Agentur: eobiont, Creative Director: Daniel Trattler
Bundesanstalt Technisches Hilfswerk, Pressesprecher: Nicolas Hefner

Vielen Dank für diese tolle Kampagne an alle Beteiligten. Es war mir eine große Freude zum Sonnenaufgang Radlader, durch Schlamm fahrend, umgestürzte Bäume nachts und Eisenbahnwagons, alle Motive mit großem Team, zu fotografieren. Respekt für alle THWler und Ehrenamtlichen. Dieses Shooting war der Auslöser für die Gründung einer Foto AG in der Grundschule meines Sohnes…


HUMAN NATURE – Kierok: Zen Garden

Ein japanischer Garten ist ein Ort der Harmonie, Einfachheit und Gelassenheit. Er beglückt das Sehen und ist ein Spiegel des Herzens und der Seele. Diese Fotografien sind in japanischen Gärten in Kyoto im Herbst entstanden und die grossformatigen Prints sind auf handgeschöpften asiatischen Faserstoff Provenienz, Maulbeerbaum (Kozo) und Manilahanf (Abaca), mit Pigmentdruck erstellt worden. Der Betrachter ist eingeladen, die Magie der Gärten zu entdecken.


Kierok: Tokyo Dream – Inemuri

Inemuri ist ein wunderschöner Begriff. Zusammengesetzt aus den Schriftzeichen i „anwesend sein" und nemuri "schlafen", bezeichnet er das Schlafen in der Öffentlichkeit. Auch das rechtzeitige Erwachen gehört mit zur Kunst des U-Bahn -inemuri .  


Kierok: Touching Japan

Für dieses Fotoprojekt habe ich Selbst-Porträts mit mir hauptsächlich völlig unbekannten Japanerinnen und Japanern erstellt. Durch den Kontakt der physischen Berührung – Touching – entsteht eine ganz eigene Nähe und Tiefe. Sie zeigen die tiefe Verbundenheit zwischen allen Menschen.


Degewo Azubi Kampagne

FÜR DIE DEGEWO FOTOGRAFIERTE THOMAS KIEROK DIE DEGEWO AZUBI KAMPAGNE MIT SIEBEN PORTRAIT-MOTIVEN.

Als Berlins führendes kommunales Wohnungsunternehmen ist degewo beliebt und bekannt. Das soll auch für die Arbeitgeber- und Ausbilderqualitäten gelten, um den Kampf um die besten Köpfe für sich zu entscheiden.

Agentur: IM MAI, Creative Director: Michael Schuster
Degewo: Lars Gustafsson, Unternehmenskommunikation


Berlin machen

Thomas Kieroks Kampagnen-Portrait beim "Aktionstag für ein schönes Berlin" mit BERLIN MACHEN

Für den „Aktionstag für ein schönes Berlin“ mit BERLIN MACHEN  wurde eine neue, aufmerksamkeitsstarke Marke entwickelt, die auf den Punkt bringt, worum es beim Aktionstag geht: Berlinerinnen und Berliner machen ihre Stadt.
 
Ich freue mich, dass ich den wirBERLIN e. V. auch bei diesem Projekt unterstützen durfte. So unterstreichen ich meine Haltung, dass unsere Stadt nur durch den gemeinsamen Einsatz noch attraktiver werden kann.
 
Herzlichen Dank an das Team!

Agentur: IM MAI
Creative Director: Michael Schuster

P028_BerlinMachen_Berlin_Businessportrait_Businessfoto_Kierok_Berlin_Portrait_Portraitfotografie_Portraitshooting_Fotoshootings_Professionell_Geschäftsbericht_Unternehmensfotografie

Portraits für Cicero

Tori Amos Portrait-Foto von Thomas Kierok im Berliner Grand Hyatt Hotel


Bildredaktion: Antje Berghäuser und Tanja Reack

P029_ToriAmos_Berlin_Businessportrait_Businessfoto_Kierok_Berlin_Portrait_Portraitfotografie_Portraitshooting_Fotoshootings_Professionell_Geschäftsbericht_Unternehmensfotografie

Tonnenboy meets BR Volleys

Thomas Kieroks Portraits in der Tonnenboys/BR Volleys- Kampagne von Berlin Recycling.

Schöne Männer und Müll. Passt nicht? Doch! Seit Jahren prägen die so genannten Tonnenboys das Berliner Stadtbild und zieren einmal im Jahr den Kalender der Berlin Recycling GmbH. Der größte Entsorgen für Glas, Papier und Gewerbeabfälle hat die starcompany mit Ausarbeitung einer Kampagne beauftragt. 

Agentur: starcompany


degewo Kampagne 2014

FÜR DIE DEGEWO FOTOGRAFIERTE THOMAS KIEROK 2014 EINE NEUE Image-KAMPAGNE. ENTSTANDEN SIND DREI PORTRAIT- und LandschaftsMOTIVE. In BERLIN leuchteten CITY LIGHTS UND GROSSFLÄCHEN.

Agentur: IM MAI, Creative Director: Michael Schuster
Make Up: Kristina Wagener, Styling: Sandra Furth
Models: LICHTKIND, INDEED, INTERNATIONAL ACTORS


AUSBILDUNGSKAMPAGNE BERLINER STADTREINIGUNG (BSR)

Mit der Werbeagentur “IM MAI” fotografierte ich die neue Kampagne “Wir wollen Dich”. Entstanden ist eine Gruppenfotografie als Key Visual und Reportage Portraits der verschiedenen Ausbildungsberufe. Parallel zu den Fotoshootings wurden Video Interviews mit meiner Partneragentur Vitascope gedreht. Fotografie und Videoproduktion in einem Shooting. Die Kampagne wird in Image-Broschüren, auf BSR-Fahrzeug-Wechselrahmen und im Internet präsentiert. Fotografien und Videos im Internet unter:
http://ausbildung.bsr.de


“Berlin” – Fotobuch

Kieroks “Berlin” ist im Braun Publishing AG Verlag erschienen.    

“Berlin, das ist große Historie und Hypermoderne, Punk und Potsdamer Platz, Würstchenbude und Weltpolitik.” 

Vielen Dank an den Verleger und Freund Markus Braun und an die Art-Directorin Manuela Roth.

Link zum Buch.